Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität zu bieten. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden Weitere Informationen

Willkommen

... bei Christine und Gunnar aus Biebertal!

Wir begrüßen Euch auf der privaten Homepage von Christine und Gunnar Dillmann. Auf unseren Seiten möchten wir Euch eine Auswahl unserer Fotos zeigen, und es soll auch der eine oder andere Reisebericht dazu kommen.

Um ein wenig Geduld will ich aber bitten. Die Seiten sind gerade erst im Aufbau, und der Aufbau der Seiten ist Teil unserer Freizeit und findet am ehesten bei schlechtem Wetter statt. Bei Sonnenschein sind wir lieber draußen und machen neue Fotos.

Wir würden uns aber freuen, wenn Ihr ab und zu einmal vorbei schaut.

Königspinguine

Eine kleine Auswahl...

    • Biene

      Fleissige Biene

      Mit Glück ein Bienchen beim Pollensammeln erwischt. Unser Nektarinenbäumchen ist im Frühjahr immer einer der ersten Blüher und wird dementsprechend gerne angenommen.

      Zur Technik: Kamera auf dem Stativ, und auf die Blüte vorfokussiert. Warten, bis eine Biene anfliegt und dann im Serienbildmodus einige Bilder machen.

    • Im Lemaire-Kanal

      Sicher eine der meistfotografierten Landschaften der Antarktis. Deswegen wird er auch scherthaft "Kodak-Kanal" genannt. Wir hatten das Glück, bei bestem Wetter morgens kurz nach 5.00 Uhr einen fanttastischen Sonnenaufgang zu erleben. Gleichzeitig wurde unser Schiff von einer Gruppe Zwergwale begleitet ....

    • Sonnenaufgang

      Früh morgens um 4.30 Uhr jagt uns das Expeditionsteam vor den Falklandinseln aus den Betten. Schnell frühstücken, und um 5.00 Uhr morgens beginnt das Anlanden mit den Schlauchbooten. Tolle Erlebnisse stehen bevor, wir werden eine Pinguin- und Albatross-Kolonie sehen.

    • MS Finnmarken im Trollfjord

      Nordnorwegen, im Trollfjord auf den Lofoten. Die MS Finnmarken durchfährt den engen Trollfjord, eine der spektakulärsten Passagen der Hurtigrute. Wir fahren derweil in einem Begleitboot voraus, weil wir in noch schmalere Seitenarme zur Fotosafari auf Seeadler fahren werden.

    • Geiranger

      Im weltberühmten Geirangerfjord in Norwegen.

    • Königspinguine

      Noch einmal ein Bild der Königspinguine in Fortuna Bay, Südgeorgien

    • Karakaras

      Weit verbreitete Raubvögel auf den Falklandinseln. Sie waren recht zutraulich, kamen nahe an uns heran und machten einen sehr verspielten Eindruck. Jeder Stein, jede Muschel wurde umgedreht und untersucht.

    • Afrikanischer Elefant

      Der Chobe-Nationalpark in Botswana besitzt eine so hohe Elefantendichte, dass die Tiere bei der Bevölkerung als Plage gelten. Sie plündern nicht nur die Felder der Bauern, sondern kommen nachts sogar in die Dörfer, um das Gras von den Dächern der Hütten zu fressen. Leider zerstören die Elefanten auch den Wald, indem sie Bäume umwerfen, um an frisches Laub zu gelangen. Dadurch dringt die Wüste immer weiter vor,

    • Nilpferd

      Nilpferd

      Nilpferde im "Hippo-Pool" in der Serengeti, Tansania

    • Königspinguine

      Bilder einer riesigen Kolonie auf Südgeorgien im antarktischen Ozean.

    • Gravneset

      Eine Landzunge auf Svalbard (Spitzbergen) im arktischen Nordmeer. Die Landzunge bildet eine natürliche geschützte Bucht, in welcher früher Walfänger lebten und arbeiteten. Zeugen dieses Geschehens sind heute noch Reste verfallener Tran-Öfen sowie ein denkmalgeschütztes Gräberfeld. Das Leben und die Arbeit waren hart und gefährlich,

    • Pfannkucheneis

      Pfannkucheneis ist eines der ersten Stadien, wenn das Meer gefriert. Zunächst bildet sich ein Schlamm aus Eislristallen, der zu einer dünnen Eisdecke zusammenfrieren kann. Der Wellengang läßt das Eis in Schollen zerbrechen, und weil diese aneinander reiben, stoßen sich die Ecken und Kanten ab. Die Scholle wird annähernd rund, die Ränder werden etwas aufgewölbt.

    • Pilanesberg Nationalpark / Südafrika

      Eine kleine Gruppe von Gnus und Zebras, gesehen im Pilanesberg Nationalpark. Vor einer Beobachtungsplattform sind einige Salzlecksteine ausgelegt, welche die Tiere angelockt haben.

    • Eisberge

      Zwei Eisberge im antarktischen Sund, denen man das unterschiedliche Alter genau ansieht. Der vordere ist erst vor kurzem von einem Gletscher abgebrochen, wie die ebene Oberfläche beweist. Die Wellen nagen schon an seiner Unterseite, und bald wird er seinen Schwerpunkt verlagern und umkippen. Der hintere Eisberg hat das Umkippen schon hinter sich. Er ist bereits rotiert, und zeigt nun auf der Oberseite, wie das Meer die ursprüngliche Unterseite unter Wasser zum Abschmelzen gebracht und glatt geschlifffen hat.

    • Iguazu

      Die Wasserfälle von Iguazu im argentinisch-brasilianischen Dschungel (die Grenze läuft durch die Wasserfälle) sind einer der schönsten Orte, die ich gesehen habe. Hunderte von einzelnen Wasserfällen reihen sich über mehrere Kilometer zu einem überwältigenden Gesamteindruck. Leider hatten wir nur 2 Tage Zeit. Wir wären gerne noch länger über die zum Teil kleinen Dschungelpfade des Nationalparks gestreift.

    • Seeadler

      Seeadler auf den Lofoten. Aufgenommen während einer Adlersafari vom Boot aus.

    • Königspinguine

      Königspinguine mit Küken auf Südgeorgien. Die Insel unter britischer Verwaltung liegt im Südpolarmeer und ist ein Tierparadies unter andere für Pinguine, Seevögel, Robben, See-Elefanten....

    • See-Elefant

      Ein Weibchen des südlichen See-Elefanten. Wahrlich gigantische Tiere, die mehrere Tonnen Gewicht erreichen können. Die Bullen erreichen eine nochmals deutlich größere Körpergröße.

    • Königspinguin-Kolonie

      Ein Höhepunkt unserer Antarktis-Reise war der Besuch einer Kolonie von Königspinguinen in Fortuna Bay, Südgeorgien, mit zehntausenden von Tieren.

    • Felsenpinguine

      Felsenpinguine

      Ein sehr schönes Paar dieser attraktiven Pinguin-Art. So schön die Kleinen sind, so streitlustig sind sie auch untereinander oder gegenüber den viel größeren Albatrossen, wenn es darum geht, ein paar Quadratzentimeter Brutplatz zu behaupten. Fotografiert auf den Falklandinseln.

    • Seeadler

      Seeadler

      Seeadler im Überflug über unser Boot. Nahe des Trollfjords auf einer Adlersafari auf den norwegischen Lofoten fotografiert.

    • Serengeti

      Afrika ist berühmt für seine aufregenden Sonnenuntergänge. Diesen durften wir in der Serengeti im Herzen Tansanias bewundern.

    • Brücke aus Eis

      Die Wellen nagen mächtig an den ursprünglich gewaltigen Eisbergen der Antarktis. So kommen viele filiigrane Kunstwerke der Natur zustande, die aber nur eine kurze Lebensdauer haben.

    • Sonnenuntergang

      Nach einem sonnigen Tag auf den Inseln von Südgeorgien, Antarktis, verabschiedet sich der Tag mit einem Feuerwerk.

    • Wintertag auf den Lofoten

      Ein Foto unserer wunderbaren Winterreise mit der Hurtigruten nach Nordnorwegen im Februar/März 2009.

    • Magdalenenfjord, Spitzbergen

      Schlauchboot-Anlandung während unserer Expeditions-Seereise mit MV FRAM ins Nordpolarmeer. Aufgenommen auf der Inselgruppe Svalbard (Spitzbergen)

    • Eselspinguin

      Eselspinguin auf Half Moon Island, Antarktis.

    • Pfannkuchen-Eis

      Diese Mini-Eisschollen sind der Anfang einer gefrierenden Meeresoberfläche

    • Schwarzbrauen-Albatrosse

      Albatross beim Füttern des Kükens. Albatrosse sind Flugkünstler, welche zwischen Nistplätzen und Futterrevieren tausende Kilometer zurücklegen und bei günstigem Wind den ganzen antarktischen Kontinent umrunden, um zum Nest zurück zu kehren. Dafür sind sie zwischen Fütterungen durchaus mehrere Tage unterwegs. Erlebt auf den Falkland-Inseln.

    • Löwe

      Löwe

      Dieser alte Herr ist uns in der Serengeti begegnet. Er hatte bereits ganz stumpfe Zähne, und war mit Sicherheit auf das Jagdgeschick seines Harems angewiesen. Die Löwinnen lauerten im hohen Gras auf eine vorbeiziehende Zebraherde, aber da der Chef weithin sichtbar auf einem Felsen lag waren sie natürlich ohne jede Chance.

    • Landmannalaugar

      Die bunten vulkanischen Berge dieser berühmten Gegend mit ihren aktiven heißen Quellen ist ein echter Hingucker. Die Landschaft wirkt wie ein Gemälde,

    • Zebraherde

      Dieser Zebraherde sind wir in der tansanischen Serengeti begegnet. In der großen Tierwanderung ziehen rund 2 Millionen Gnus und Zebras in die jeweils günstigen Weidegründe zwischen Tansania durch die Serengei bis in die Masai Mara in Kenia.

ImpressumDatenschutzerklärung